Blog

Effektive Therapiekonzepte in den Fachkursen zum CCS Therapeut

Veranstaler: Physio-Akademie gGmbH

  • 13.6.-16.6.2018    Bochum: Symptomkomplex Kopfschmerz – Schwindel
  • 13.6.-16.6.2018    Freiburg: Cranio-Mandibuläre Dysfunktion (CMD)
  • 04.7.-07.7.2018    Berlin: Cranio-Sacrale Osteopathie Teil I
  • 11.7.-14.7.2018    München: Symptomkomplex Kopfschmerz – Schwindel
  • 11.7.-14.7.2018    Radolfzell: Cranio-Mandibuläre Dysfunktion (CMD)
  • 12.7.-15.7.2018    Bochum: Cranio-Sacrale Osteopathie Teil I

Infos und Buchungen:

https://www.physio-akademie.de/zertifikate-weiterbildungen/ccs-therapeut/

Eine wichtige Angelegenheit für jeden Physiotherapeuten

Kopfschmerz, Schwindel oder stetes Unwohlsein können Hinweise einer ernsthaften Erkrankung wie die Dysfunktion hirnzuführender Arterien sein. Weil diese Arterien eine Teilstrecke in der Nachbarschaft zur Halswirbelsäule verlaufen, sind sie durch Bewegungen derselben beinflussbar. Deshalb sollten Therapeuten ihre Vorgehensweise in der Untersuchung und Behandlung sorgfältig anpassen.

Warum wurde das CCS- Konzept für Menschen mit Kopfschmerzen entwickelt? Neue Forschungserkenntnisse werden im CCS- Konzept in die Praxis transferiert. Heike Kubat stellt in diesem Fachinterview das evidenzbasierte CCS- Konzept vor (aufgenommen vom Pflaum Verlag an der Medica Düsseldorf November/ 2016)

CMD von Ima Feurer

Die Ursachen, die zur Entstehung der CMD führen sind vielfältig. Wir haben es hier mit einer muskuloskelettalen Erkrankung zu tun, die auch mit Gewebsschäden einhergehen kann. Unterhaltende, beitragende und auslösende Faktoren sind nicht bei jedem Patienten gleich.

Genauso wenig wie es DIE Ursache für CMD gibt, gibt es auch nicht DIE Behandlung von CMD. Es gibt viele Behandlungsansätze und jede Behandlungsmeinung kann wahrscheinlich einen Behandlungserfolg für sich beanspruchen.