Gesundheitsmanagement von Patienten mit craniocervicalen Beschwerden

Der diesjährige Bundeskongress Physiotherapie findet am 19. – 20. Oktober 2018 in Bad Soden am Taunus statt. In diesem Rahmen ist ein Referenten-Team von CCS Konzept® beim integrierten Fachkongress Manuelle Therapie geladen. So stehen Workshops und Vorträge zu Themen rund um das Gesundheitsmanagement von Patienten mit craniocervicalen Beschwerden auf dem Programm, die ohne Zweifel allein schon den Kongressbesuch Wert sind.

Nicht selten stellen Beschwerdebilder wie Gesichts- und Kopfschmerzen, Kiefergelenksbeschwerden, cervicale Schmerzen und Bewegungseinschränkungen, Schwindel oder Tinnitus eine Herausforderung für den Physiotherapeuten dar. Deshalb hat es sich das Expertenteam von CCS Konzept® zur Aufgabe gemacht, als Mittler zwischen bisheriger Evidenz aus der Wissenschaft und der Anwendung in der täglichen physiotherapeutischen Praxis zu fungieren.

Demzufolge erwarten den Kongressteilnehmer interessante Workshops wie

  • „Testbatterie beim craniocervicalen Symptomkomplex – Werkzeug zur effektiven Therapie“
  • „Untersuchung und Behandlung craniomandibulärer Symptome“

bezeihungswiese erstklassige Vorträge wie

  • „HWS Dysfunktion bei Schwindel – Folgeeffekt, beitragender Faktor oder Causa principalis?“
  • „Chancen und Möglichkeiten der physiotherapeutischen Untersuchung und Behandlung bei Migränepatienten“ oder
  • „Kranio-zervikale Syndrome – Umsetzung von Assessment und Therapie in einer spezialisierten Praxis“.

Alle Infos zum Bundeskongress finden Sie unter:

http://www.bundeskongress-physiotherapie.de

Alle Infos zu CCS Konzept® finden Sie unter:

https://ccs-konzept.com